Kinder- und Jugend-Online-Beteiligung gestartet

Unter www.jetzt-mitmachen.de/gerthe-west findet ihr eine Onlinebeteiligung zum Thema „Spiel, Bewegung und Aufenthalt im neuen Wohngebiet Gerthe-West“ . Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren, die in Gerthe und Hiltrop wohnen oder dort zur Schule gehen. Online bis zum 28.03.2021.

Gefährdete Bäume

Versäumnisse – Leserbrief an die WAZ

Politik äußert sich zu gefällten Bäumen (19.02. WAZ) Ah ja, die positive Ökobilanz des Stadtbezirkes Bochum Nord soll erhalten bleiben. Interessant. Da sind die Ansiedlung verkehrsintensiver Betriebe wie die Klinikküche und Ecosoil sicher genauso zielführend wie die Vernichtung der Grünflächen mit Altbaumbestand im Planungsgebiet „Gerthe-West“. Und Ersatzpflanzungen im Ölbachtal wirken sich wohl kaum positiv auf die Hitzeinsel Gerthe-Mitte aus. Aber mit dem Bochumer Norden kann man es ja machen. Seit Jahren gibt es massive Versäumnisse in der Erhaltung und Pflege des Bezirkes und jetzt will man den Bürgerinnen diese Entwicklungen als Vorteil verkaufen. Unfassbar.

Sabine Schoening

Mehr Infos zum Thema:

Gefällte Bäume in der WAZ und hier in Bochum

und der Spiegel titelt „Der deutsche Wald stirbt“.

S. Ries

Leserbrief zum geplanten Umzug von Ecosoil

Leserbrief zum Artikel der WAZ:

Da gibt es ordentlich Schelte für die Bürgerinnen und Bürger aus Politik und Wirtschaft, wenn Sie sich konkret für ihre Lebensbedingungen in ihrem Quartier einsetzen. Dabei müssen alle Entscheidungen wohl allein dem Gebot des wirtschaftlichen Wachstums unterliegen. Bochum liegt bereits heute an 9. Stelle der am meisten versiegelten Städte bundesweit. Ein trauriger Rekord. Und auch die Verkehrslage ist im Bochumer Norden bereits heute desaströs und das Verkehrskonzept bietet keine Lösungen an.
In Gerthe und Hiltrop entstehen in den nächsten Jahren ein großes Neubaugebiet, die Ansiedlung der Krankenhausküche und einer Pflegeschule und evtl. die Verlagerung von Ecosoil. Den Preis dafür zahlen alleine die Menschen vor Ort. Die Versiegelung von Grünfächen, die Vernichtung von Baumbestand sowie eine massive Verkehrszunahme. Dagegen gibt es keinerlei Förderung für den maroden Ortskern, Aktivitäten zur Reduktion des bereits bestehenden Leerstandes oder Förderprogramme zur Sanierung im Wohnbestand. Und da wundert sich die CDU, dass die Menschen sich wehren? Ich bin fassungslos mit welcher Haltung und Arroganz man hier den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber auftritt. Herr Mitschke, die Zeiten dass Bürger ihre Stimme bei der Wahl abgeben und dann jahrelang die Klappe halten sind vorbei. Stellen Sie sich drauf ein.

Sabine Schoening

 

Leserbrief „Bürger wollen Neubaugebiet verhindern“

Leserbrief zum Artikel „Bürger wollen Neubaugebiet verhindern“ aus der WAZ vom 13.01.2021

Die Politik fordert für 2022 die Überprüfung des Wohnbauflächenprogrammes. Zu Recht, da das angestrebte Ziel von 800 Neubauwohnungen pro Jahr durch keine Statistik belegt wird. Im Gegenteil. Bochum baut bereits heute über den Bedarf hinaus. Und das auf Kosten unserer Grünflächen. Da hat es die Stadt nun ganz besonders eilig im Vorfeld der Überprüfung noch möglichst viele Bauvorhaben durchzupeitschen. Klimanotstandstadt Bochum. Überall in der Stadt Baumfällungen und Versiegelung von Grünflächen ohne Bedarf. Fantastisch!! Mehr Symbolpolitik geht nicht.

Sabine Schoening

 

© S. Ries

Die Bürgerbeteiligung vom 14.-18.12.2020 im Amtshaus Gerthe

Es wurden der Stadt bzw. den Projektplaner*innen fleißig Zettel geklebt. Das Interesse und der Klärungsbedarf am und im Projekt „Gerthe West“ ist groß:

© S. Ries© S. Ries© S. Ries© S. Ries© S. Ries© S. Ries

 

 

Demo am 17.12.2020: Berichte in den Medien

Am Donnerstag, 17.12.2020 fand eine Demo an der Jahrhunderthalle während der Ratssitzung der Stadt Bochum statt.

Wir wurden gesehen und warten auf weitere Beschlüsse vom Rat!

Berichte hierzu:

Mehr Bürgerbeteiligung:

https://www.bo-alternativ.de/2020/12/16/drinnen-und-draussen-ruf-nach-mehr-buergerbeteiligung/   vom 16.12.

Die WAZ zu den Demos vergangene Woche.

Der WDR hat über uns in der Lokalzeit Ruhr am 15.12.2020 berichtet! (bei Minute 15:02)

© Angela Klein

 

 

© S. Ries-König

Demo am 17.12.2020: 12.30 Uhr an der Jahrhunderthalle

Am Donnerstag, 17.12.2020, demonstrieren wir an der Jahrhunderthalle: die Ratssitzung findet um 13 Uhr dort statt. Die Demo startet um 12.30 Uhr.

Kommt und fordert eine echte und transparente Bürgerbeteiligung im Projekt Gerthe West!

Bitte denkt daran, Abstand zu halten und eine Alltagsmaske zu tragen.