Was ist bislang passiert

Die Stadt Bochum hat am 15.10.2018 den Rahmenplan-Vorentwurf Gerthe-West vorgelegt. Frühere Planungen sahen eine Entlastungsstraße westlich um das Gerther Zentrum („Westumgehung Gerthe“) vor.

Nach Aufgabe der Planungen für diese Umgehungsstraße durch politische Beschlüsse im Jahr 2016 sollen die bisher dafür freigehaltenen Grundstücke auf der gesamten Fläche sowie daran angrenzende Bereiche mit 800-1.000 Einheiten bebaut werden, 1/3 davon sozialer Wohnungsbau und tw. in bis zu 6-stöckiger Bauweise. Anfang 2019 soll mit dem Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan das formale Planverfahren eingeleitet werden. Die NRW.Urban KE soll mit der Flächenbeplanung und Bewirtschaftung beauftragt werden.

An dieser Stelle werden wir künftig über Fakten und Studien informieren sowie Downloads bereitstellen.

Links zu den Planungsunterlagen der Stadt Bochum:

Ergänzung vom 30.12.2018

Die Stadt Bochum bzw. der RVR haben Ende Dezember darüber informiert, dass Einwendungen gegen den Regionalplan Ruhr noch bis zum 1. März einzubringen sind. Vorzugsweise per E-Mail an regionalplanung@rvr.ruhr . Weitere Info auf www.metropoleruhr.de/regionalverband-ruhr/regionalplanung. Der Planentwurf, seine Begründung, der Umweltbericht und weitere Unterlagen sind noch bis 27. Februar im Amt für Stadtplanung und Wohnen, Technisches Rathaus, Hans-Böckler-Straße 19, Raum 1.0.210 ausgelegt: Mo., Di., Fr. 8 bis 13 Uhr, Mi. 8 bis 16 Uhr, Do. 8 bis 18 Uhr. Wir stellen den derzeitigen Stand Ihnen aber auch hier zum Download bereit.