Wald gerodet

Die Schönfärberei der SPD von der grünen Bebauung muss langsam ein Ende haben. Sie soll sich der Tatsache stellen, dass ein seit Jahrzehnten bestehendes Landschaftsschutzgebiet unwiederbringlich zerstört wird, dass ein Waldstück mit mehr als 200 schützenswerten Bäumen -zum Teil über 100 Jahre alt- gerodet werden soll.

Der Heimatministerin halte ich zugute, dass sie ja gar nicht wusste, was sie da unterschrieben hat. Es muss geprüft werden, ob hier nicht eklatant gegen Gesetze des Natur- und Klimaschutzes verstoßen wird.

von Paul Richter