Beiträge

Gerthe West: Entscheidung am 2. Dezember

Wir waren am 2. Dezember vor der Turbinenhalle, wo die Sitzung der Ausschüsse stattfand, und begrüßten unsere Bochumer Politiker*innen. Präsenz zeigen und Stopp sagen zu dem jetzt schon hohen Verkehrsaufkommen im Bochumer Norden.

Vertreter*innen der BI waren bei der öffentlichen Sitzung dabei.

Die Parteien haben das Thema Verkehr in den Fokus genommen und die Bedeutung der Bürgerbeteiligung für den nächsten Prozessschritt hervorgehoben.

Zu viel Verkehr jetzt schon, Baustellen, Großprojekte. Wir fragen: Warum gibt es kein (erneutes) Verkehrsgutachten, dass alle Bauprojekte in ihrer Gesamtwirkung darstellt und mögliche Lösungen aufzeigt?

Weitere Berichte unter

WAZ plus

Radio Bochum

 

———

S. Ries

 

© S. Ries

Gerthe West: Entscheidung am 2. Dezember

Bürgerinitiativen sind weiter am Ball!

Für Gerthe und Hiltrop stehen große Veränderungen an. Ein erster Schritt ist der nun
anstehende Aufstellungsbeschluss zur Rahmenplanung Gerthe West. Dieser wird am 02.12.
um 14 Uhr in einer gemeinsamen Sitzung der BV Bochum Nord, dem Ausschuss für Planung
und Grundstücke sowie dem Ausschuss für Strukturentwicklung, Digitalisierung und Europa
in der Turbinenhalle der Jahrhunderthalle gefasst. Der favorisierte Planentwurf sieht mehr
als 400 Wohneinheiten mit dem entsprechenden Verkehrszuwachs für unseren Stadtteil vor.
Die Bürgerinitiativen „Gerthe West – So nicht!“ und das „Kohlengräberland e.V.“ machen vor der Sitzung ab 13 Uhr mit einer Plakataktion auf die sich massiv verschlechternde
Verkehrssituation mit der Entwicklung des Baugebietes und der weiteren Ansiedlungen von
Ecosoil, der Klinikküche und der Pflegeschule aufmerksam. Wir rufen die Bürgerinnen und
Bürger auf, uns zu unterstützen!
Treffpunkt ist am 02.12.2021 um 13 Uhr am Eingang der Turbinenhalle an der
Jahrhunderthalle Bochum. Lassen wir die Politik wissen, was wir von ihren Plänen halten!

S. Schoening, G. Henke

Alle Downloads / Infos zu den Planungsentwürfen unter:

https://www.bochum.de/Amt-fuer-Stadtplanung-und-Wohnen/download-Gerthe-West

 

 

© S. Ries-König

WDR-Sendung zu Bürgerbeteiligung und Gerthe West

Der WDR hat eine Sendung zum Thema Bürgerbeteiligung ausgestrahlt: “Machen statt meckern: Was bringt Bürgerbeteiligung”. 

Langer Tag der Stadtnatur am letzten Samstag- Spielenachmittag in der Wildnis für Kinder

Am 04.09. fand in der Wildnis für Kinder in Hiltrop ein Walderlebnisnachmittag im Rahmen des “Langen Tages der Stadtnatur” statt, veranstaltet von der Bürgerinitiative “Gerthe West – so nicht!”.

Die Kinder erkundeten zwei Stunden lang spielerisch die sogenannte Wildnis für Kinder. Kaum angekommen, rannten sie über die Wiese und suchten sich Stöcke zum Spielen. Eine Schatzsuche lud zum Entdecken vieler Büsche und Bäume ein.

Mit Ton gestalteten sie lustige Gesichter. Mit geschlossenen Augen Bäume ertasten oder Geräuschen lauschen kam auch gut an!

Die Kinder waren begeistert von diesem Nachmittag in der Natur. Nicht nur die Wildnis, sondern auch die Grünflächen und Wälder in Hiltrop und Gerthe stellen eine wichtige Erfahrung – nicht nur – für Kinder in unserem Stadtteil dar.

Hoffentlich werden unsere Kinder die Wildnis und andere Grünflächen im Stadtteil noch lange besuchen können…

© S. Ries  © S. Ries © S. Ries

——————————————————–

S. Ries

 

© S. Ries

Abschlusspräsentation der Planungsteams zu “Gerthe West” am 14.09. – Anmeldung bis 09.09. – Online-Präsentation ab 30.08.

Die Vorstellung der abschließenden Entwürfe der drei Planungsteams zu Gerthe West findet ihr ab dem 30.08.2021 auf der Seite von Plan Portal. 

Dort kann man seine Meinung und Kritikpunkte zu den Entwürfen hinterlassen und vergleichen, ob die Themen der Bürger*innenbefragung vom Herbst 2020 umgesetzt worden sind.

Begleitend findet eine Ausstelung der finalen Entwürfe im Amtshaus Gerthe, Heinrichstraße 42, vom 06. bis zu 17.09.2021 statt.

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch 16 bis 19 Uhr

Donnerstag und Freitag 10-13 Uhr. Am Dienstag, 14.09., ist die Austellung geschlossen.

Eine öffentliche Vorstellung der Entwürfe und eine Diskussion findet am Dienstag, 14.09.21, ab 17.30 Uhr, im Ruhr-Congress, Stadionring 20, statt.

Bis zum 09.09.2021 ist eine Anmeldung über gerthe-west@nrw-urban.de oder telefonisch unter 0231-43 41 25 2 möglich. Bei der Anmeldung sind die Kontaktdaten zwecks Nachverfolgung anzugeben. Bei der Veranstaltung gilt die 3-G-Regel. Es wird eine Möglichkeit zur Online-Beteiligung geben. Mehr Informationen unter Plan Portal.

© S. Ries-König

Abschlusspräsentation der Planungsteams zu “Gerthe West” am 14.09. – Anmeldung bis 09.09. – Online-Beteiligung ab 30.08.

Die Stadt Bochum hat folgende Einladung von NRW Urban veröffentlicht:

Rahmenplanung „Gerthe-West“ – Einladung zur Abschlusspräsentation

In den vergangenen zwölf Monaten haben sich drei Planungsteams intensiv mit dem Projektgebiet „Gerthe-West“ im Bochumer Norden beschäftigt. Ihre finalen Vorschläge zur Rahmenplanung für die Fläche in Hiltrop und Gerthe werden nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Stadt Bochum und NRW.URBAN laden daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur folgenden Veranstaltung ein:

Abschlusspräsentation Rahmenplanung „Gerthe-West“
Dienstag, 14. September 2021
Congress Saal im RuhrCongress Bochum (Stadionring 20)
Beginn: 17:30 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr)
Ende: 21:00 Uhr

Anmeldung bis 9. September 2021
per E-Mail an gerthe-west@nrw-urban.de oder telefonisch 0231 4341-252

Zur Anmeldung werden die Namen und die E-Mail-Adressen (alternativ Postanschriften zwecks Kontaktaufnahme) aller anzumeldenden Personen benötigt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine entsprechende Bestätigung / Rückmeldung.

Gemäß der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung NRW können an der Veranstaltung nur geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen. Die entsprechenden Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen und werden zusammen mit dem Personalausweis überprüft.

Im Veranstaltungsraum ist auf das Einhalten der Maskenpflicht (außer am Sitzplatz) und der Abstandsregeln zu achten. Die Veranstaltung ist derzeit für circa 150 Teilnehmende ausgelegt.

Die Veranstaltung wird zusätzlich über einen Livestream auf dieser Internetseite übertragen.

Mit Start der Online-Beteiligung am 30. August 2021 werden die Entwürfe der Planungsteams veröffentlicht. Hierzu erfolgt eine gesonderte Information.

Die Stadt Bochum und NRW.URBAN freuen sich auf eine rege Beteiligung. Auch außerhalb der offiziellen Beteiligungsformate stehen die auf der Website benannten Ansprechpartner für Rückfragen zum Rahmenplanverfahren jederzeit gerne zur Verfügung.

 

© A. Klein

Auftaktpresseaktion: Gegen Flächenversiegelung und Bauvorhaben in Bochum

Montag, 23.08.2021 um 12 Uhr findet an der Bochumer Rathausglocke die Auftaktpresseaktion zu Plakaten / Flyern gegen Flächenversiegelung und für neues Bauen statt, organisiert durch das Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung.

Mehr Infos unter der Homepage des Netzwerks.

Die “Gerthe West – so nicht!”-Bürgerinitiative ist auch vertreten. Kommt vorbei und unterstützt uns!

Das ZDF ist auch dabei.

 

© S. Ries

Dokumentation zur Planungswerkstatt und zur Kinder- und Jugendbeteiligung abrufbar

Auf der Homepage des Amtes für Stadtplanung und Wohnen findet ihr die Dokumentationen zur Planungswerkstatt vom 24.04.21 und zur Online-Beteiligung für Kinder und Jugendliche.

Versuch einer Bürgerbeteiligung gescheitert – 2. Planungswerkstatt

Unser Kommentar zur zweiten Planungswerkstatt auf youtube.

 

Pressemitteilung zur digitalen Planungswerkstatt Gerthe-West am 24.04.2021

Bochum plant im Dialog?      Bochum – wo das WIR noch zählt?

Am 24. 04. fand die erste digitale Planungswerkstatt zum Bauvorhaben Gerthe West statt. In Workshops haben sich hier engagierte Bürger mit den Planentwürfen der Büros kritisch auseinandergesetzt und diskutiert.

Das Bauvorhaben wird seit dem Ratsbeschluss zur Rahmenplanung Gerthe-West von den Bürgern kritisch begleitet. Mehr als 5000 Unterzeichnende haben sich mit ihrer Unterschrift gegen die Errichtung von 800 bis 1000 Wohneinheiten in bis zu 6geschossiger Bauweise auf 17ha ausgesprochen. Die Bürger engagieren sich zum Teil seit Jahrzehnten für die Entwicklung in ihrem Stadtteil. Sie arbeiten sich in Planentwürfe ein, studieren Gutachten und führen Gespräche mit den Verantwortlichen bei Stadt, Politik und Planungsbüros.

Die Planungsverantwortlichen haben den Bürgern für Gerthe West ein Leuchtturmprojekt der Bürgerbeteiligung als Blaupause für weitere Projekte in Bochum versprochen. Planungsbüros und Bürger sollten gemeinsam mit einem weißen Blatt Papier ohne Vorgaben starten. Dies wurde bereits nicht umgesetzt, sondern den Bürgern wurden ohne Möglichkeit zur Nachfrage oder Diskussion die ersten Planskizzen zur Kommentierung zur Verfügung gestellt. Diese Planentwürfe sind nun nach den kritischen Rückmeldungen der Bürger weiterbearbeitet worden. Besonders im Fokus steht die Dichte und Art der Bebauung sowie die Verkehrsproblematik. Im Ergebnis des aktuellen Planungsstandes hat die Dichte der Bebauung bei zwei von drei Entwürfen sogar zugenommen. Und es werden nun z.T. fast 800 WE auf einer reduzierten Fläche von 12ha geplant. Auch für die Verkehrsproblematik bietet keiner der Entwürfe eine Lösung. Lediglich bei dem Entwurf von RMPSL.LA wurden die Anregungen der Bürger spürbar mit eingearbeitet.

In der Planungswerkstatt am letzten Samstag wurden diese Entwürfe von den Bürgern mit den Verantwortlichen kritisch diskutiert. Das durchgeführte digitale Format sowie die Registrierungsmöglichkeit auf Englisch schloss jedoch von vorneherein einen Großteil der Menschen in Gerthe und Hiltrop von der Teilnahme aus. Auch war der interaktive Teil der Planungswerkstatt zeitlich stark begrenzt, sodass es nur wenigen Teilnehmenden möglich war, in das direkte Gespräch mit den Planenden zu gehen. Wer überhaupt an dieser Werkstatt teilgenommen hat war für die Bürger ebenfalls nicht ersichtlich. Auf viele Fragen und Anregungen im Chatverlauf wurde überhaupt nicht eingegangen und auch die integrierte Umfragemöglichkeit wurden von den Verantwortlichen nicht genutzt. So wurden die Interaktionsmöglichkeiten insgesamt auf ein Minimum begrenzt.

Den Schlusspunkt der Veranstaltung setzte der Stadtbaurat Herr Dr. Bradtke. Mit deutlichen Worten belehrte er die Teilnehmenden darüber, dass der sogenannte Dialog der Stadt für die Bürger darin besteht, Fragen zu stellen, Anmerkungen zu machen und Rückmeldungen zu geben. Ein Anspruch auf Entscheidungskompetenz besteht nicht. Entscheiden würde der Rat der Stadt und es stünde den Bürgern nach diesem Ratsbeschluss selbstverständlich der Klageweg offen. Damit verabschiedete er sich von den Teilnehmenden und beendete die Veranstaltung 20 Minuten vor der dem eigentlich geplanten Ende.

Diese abschließenden Worte von Herrn Dr. Bradtke ließen die Vielzahl engagierter Bürger, die an diesem Samstag sechs Stunden intensiv mitgearbeitet hatten, frustriert und wütend zurück.

Allerdings werden sie sich nicht entmutigen lassen und mit ihrer Arbeit fortfahren um die Lebensbedingungen in ihrem Stadtteil weiter zu verbessern. Weil hier das Wir noch zählt.

Bürgerinitiative Gerthe West – So nicht!
Schulprojekt Kohlengräberland