Beiträge

Neue Zahlen zum Wohnungsbau – aktuelle Meldung der Grünen

Hier der Link zu den Grünen:

Die Grünen möchten die Wohnungsbaupläne der Stadt Bochum auf den Prüfstand stellen. Wir stimmen dem zu:

Kein Baum in Bochum darf mehr für nicht notwendige Bebauung gefällt werden!

-S. Schoening

 

 

Leserbrief an die WAZ, Versiegelung der Grünflächen

Leserbrief zu Artikel „Zu wenig Neubau in Großstädten“ vom 04.11.2020, gesendet am 04.11.2020, veröffentlicht am 05.11.20:

Nicht so in Bochum!
Warum baut Bochum seit Jahren über den Neubaubedarf hinaus?
Warum schrumpft die Einwohnerzahl in Bochum trotzdem?
Warum wird diese Entwicklung auch noch vom Bauministerium NRW finanziell unterstützt?
Warum will Bochum die letzten Grünflächen mit dem Wohnbauflächenprogramm, das bis 2030 über 8.000 zusätzliche Neubauwohnungen plant, versiegeln. Bochum liegt jetzt schon an 9. Stelle der meist versiegelten Städte bundesweit.
Und warum geschieht dies alles auch noch mit Billigung der Grünen, die zusammen mit der SPD die Stadt regieren.
Dr. Gerhard Henke

 

-Dr. Gerhard Henke

 

Leserbrief an die WAZ, Begrenzung der Versiegelung?

Leserbrief an die WAZ, gesendet am 04.11.20, veröffentlicht am 05.11.20:

Bochum baut über den Bedarf hinaus und versiegelt dabei im großen Stil wertvolle Grünflächen. Alte Baumbestände werden gefällt und Ackerflächen mit mächtigen Lössböden sind unwiederbringlich verloren. Fast täglich lese ich in der WAZ von Bürgerprotesten gegen diese Maßnahmen. Verständlich, bereits heute liegt Bochum an 9. Stelle der versiegelten Städte bundesweit.

Wir dürfen gespannt sein auf die Arbeit der neuen Rot-Grünen Koalition. Im Entwurf des Koalitionsvertrags steht, dass eine Neuinanspruchnahme von unversiegelten Flächen auf ein Minimum zu begrenzen ist und Neubau auf bereits vorgenutzen Flächen erfolgen soll.

Genau das Gegenteil passiert mit dem Wohnbauflächenprogramm der Stadt Bochum, welches von Rot/Grün beschlossen wurde. Es gehört jetzt auf den Prüfstand und muss neu verhandelt werden.

-S. Schoening

 

Wald für Bochum

SPD und Grüne wollen Bochum einen neuen Wald schenken.

Radio Bochum fragt unter Facebook nach Vorschlägen, wo dieser neue Wald entstehen soll.

Vielleicht auf dem Planungsgebiet von Gerthe West?

 

Die Planungswerkstatt am 14.11.2020 fällt aus!

Die geplante Planungswerkstatt muss aufgrund des Infektionsschutzes und der verschärften Corona-Schutzbestimmungen leider ausfallen.

Wie es in dem Beteiligungsverfahren zur Rahmenplanung „Gerthe-West“ weitergeht, wird die Stadt Bochum kurzfristig mit den Projektbeteiligten beraten. Es ist erklärtes Ziel (der Stadt Bochum und NRW Urbans), trotz der schwierigen Umstände weiterhin ein möglichst hohes Maß an Beteiligung sicherzustellen. Sobald hierzu Ergebnisse vorliegen, werden diese auf der Projektwebsite veröffentlicht.

Wir als Bürgerinitiative fordern die Einhaltung der abgestimmten Bürgerbeteiligungsprozesse und die Verschiebung des gesamten Prozessen nach hinten.

 

 

Einladung zur 1. Planungswerkstatt am 14.11.2020

Am 14.11.2020 findet die 1. Planungswerkstatt im RuhrKongress statt. Schnell anmelden, wer dabei sein will! Anmeldungen werden bis zum 05.11.20 entgegen genommen.

Einladung Planungswerkstatt

 

Video auf YouTube: die gefährdete Wildnis für Kinder

Hier ein Video zur gefährdeten „Wildnis für Kinder“.

 

Lokalkompass: Politik gegen die Bedenken der Bürger

Hier finden Sie einen Kommentar im Lokalkompass zur Lage im Bochumer Norden.

 

WAZ zum Protestmarsch am 16.10.2020

Hier finden Sie einen Bericht zur Demo vom 16.10.2020 gegen die Bodenaufbereitungsanlage und Gerthe West.

 

Unsere Stellungnahme zur Auftaktveranstaltung

Am 01.10. fand die Auftaktwerkstatt zum Planverfahren Gerthe West statt. Unsere Stellungnahme findet Ihr bei Youtube und Instagram.