Einladung zur 4. Infoveranstaltung: – fällt leider aus!

Leider muss die unten angekündigte Veranstaltung aus gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen (Verringerung der Corona-Verbreitung) am 13.03.20 abgesagt werden. 

Mehr als 5000 Unterstützer gegen die Bebauung

Einladung zur 4. Infoveranstaltung

Was können WIR tun?

 

Am:     Freitag, 13.03.2020

Um:     19.00 Uhr

Im:      Kalinka (Kath. Vereinshaus), Castroper Hellweg 415

  

JETZT geht`s los!

Am Montag, den 23.03.2020 startet das Beteiligungsverfahren zu „Gerthe West“. Hier sollen nach den Angaben des beauftragten Moderationsbüros   plan-lokal bis zu 800 Wohneinheiten auf 11,6ha gebaut werden.

Wir möchten Sie informieren, welche Möglichkeiten der Einflussnahme jeder von uns auf dieses Projekt hat.

Im Zeitraum von März 2020 bis April 2021 wird unter    der Beteiligung von Politik, Verwaltung, Experten und Bürgern ein Planungsvorschlag für das Baugebiet „Gerthe West“ entwickelt.

Über 5000 Mitbürger und wir „Gerthe West-so nicht!“ sind gegen eine Bebauung im Landschaftsschutzgebiet und im klimarelevanten Grüngürtelbereich mit altem Baumbestand.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, mit uns gemeinsam über die Möglichkeiten und Grenzen der Bürgerbetei-ligung zu diskutieren und das weitere Vorgehen zu planen.

V.i.S.d.P. Gerhard Henke

Bürgerinitiative Gerthe West-so nicht

Unser Einspruch beim RVR gegen die Regionalplanänderung zu Gerthe West

DISKUSSION MIT STADTBAURAT DR. BRADTKE zu Gerthe West am 05.02.2019

Bericht & Informationen von der zweiten Bürgerveranstaltung „Gerthe West – So nicht!“ vom 01.Februar 2019

Die Bürgerinitiative Gerthe West demonstriert gegen geplantes Neubaugebiet. Ministerin Ina Scharrenbach unterzeichnet Fördervereinbarung.

Mehrere Dutzend Baugegner scharrten sich am Montagmorgen trotz eisiger Kälte am Eingang des Amtshauses Gerthe zusammen. Bei der Ankunft von Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) reckten sie ihre Protestschilder in die Höhe.

Weiterlesen

NRZ plus: Protestbrief an Fr. Ministerin Scharrenbach zu Gerthe West

NRZ plus: Der Brief wurde heute Morgen -21.01.2019- unter reger Beteiligung & unter lautstarken Protesten in Anwesenheit der Presse vor dem Amtshaus in Gerthe an die Ministerin übergeben !